Feltner, Carl Heinrich - Berlin und Eberswalde
   
1760 Carl Heinrich Feltner d. Ä. wird Lehrling bei Johann Christoph Lenz in Berlin.
   
1763 Er wird als Geselle freigesprochen.
   
1775 Er wird Meister.
   
     Stadt- und Meisterzeichen des Carl Heinrich Feltner d. Ä.  
   
1811

Carl Heinrich Feltner d. J. wird geboren.

Die Familie ist in der Jüdenstraße 57 gemeldet. Das Anwesen gehört dem Tischler Runge.

   
1818 Neue Anschrift ist Jüdenstraße 41.
   
1825 Die Jüdenstraße 42 ist neue Adresse.
   
1827 Carl Heinrich Feltner d. J. beginnt bei dem Zinngießermeister Heinrich Löliger eine Lehre.
   
1829 Er wird frühzeitig als Geselle freigesprochen.
   
1830 Carl Heinrich Feltner d. Ä. ist verstorben. Seine Witwe M. Feltner, geb. Stein, wohnt in der Jüdenstraße 41.
   
1833 In der Neuen Commendantenstraße 25 wohnt und arbeitet Carl Heinrich Feltner d. J.
   
1835

Die Witwe M. Feltner wohnt in der Commandantenstraße 25.

 

Am 11. Juli 1835 wird Carl Heinrich Feltner d. J. als Bürger der Stadt Eberswalde angenommen; er ist und bleibt der einzige Zinngießer in Eberswalde.

   
1842 Er ist Subscribent für die von J. W. Kunger herausgegebene Chronik von Neustadt-Eberswalde
   
 

Zinnfiguren:

Bekannt ist das nach der Natur gearbeitete Modell des ersten Eisenbahnzuges Eberswalde - Berlin am 30. Juli 1842.

Alle im Heimatmuseum Eberswalde noch 1936 vorhandenen Figuren wurden  im 2. Weltkrieg zerstört.

 

 

Quellen:

Adressbücher Berlin online

Stadtmuseum Berlin: Meistertafel der Berliner Zinngießerinnung mit Stadt- und Meistermarken von 1755-1814 

Bürgerbuch der Stadt Eberswalde 1833 - 1851 (Kreisarchiv Barnim, Sig. A.II.Hist AE 6775)

J. W. Kunger: Chronik von Neustadt-Eberswalde (Google books) 

Rudolf Schmidt: Eberwalder Handwerksbuch, Verein für Heimatkunde, Eberswalde 1934 (Kreisarchiv Barnim) 

Rudolf Schmidt: 1820 bis 1860 - Oberbarnimer Erinnerungen im Kreiskalender Oberbarnim 1936 (Eberswalder Museum) - Abbildung der Eisenbahn

Wolf Rüdeiger Bonk: Zinnfiguren aus Berlin und Umgebung, Zeughaus-Verlag GmbH., Berlin 2012

   
  Kosten dieser Seite:
Kreisarchiv Barnim € 20,30
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite