Körnlein, Johann Georg - Nürnberg
   
1695 Johann Tobias Körnlein wird am 5. Juli 1695 als Sohn eines Scheibenziehers in Nürnberg geboren.
   
1711 Er absolviert eine Zinngießerlehre bei Friedrich Küntzel.
   
1725 Er arbeitet seine Meisterstücke bei Johann Jacob Kramer, wird im Sommer 1725 Meister und heiratet am 30. Juli 1725..
   
1741 Von 1741 bis 1744 ist er Geschworener.
   
1742 Der Sohn Johann Georg Körnlein d. Ä. wird geboren.
   
1746 Ab 1746 übernimmt Johann Tobias Körnlein auch das Mesneramt bei St. Egidien.
   
1753 Auch von 1753 bis 1756 ist er Geschworener.
   
1767

Johann Georg Körnlein d. Ä. arbeitet seine Meisterstücke bei Johann Andreas Steinmetz und wird am 15. März 1767 Meister.

Er heiratet am 10. Juni 1767 Maria Sibylla Lohbauer (* 1736 in Schwabach; † 2. November 1810 in Nürnberg).

   
ca. 1770 Der Sohn Johann Georg Körnlein (Körntlein) d. J. wird geboren.
   
1771 Johann Tobias Körnlein stirbt am 17. Februar 1771.
   
1772 Johann Georg Körnlein d. Ä. stirbt am 31. Januar 1772 im Alter von nur 30 Jahren.
   
1787

Sein Sohn Johann Georg Körnlein d. J. (Körntlein) lernt bei Martin Friedrich Ehe in Nürnberg von 1787 bis 1792.

   
1799

Er arbeitet seine Meisterstücke bei Christoph Wilhelm Marx und wird am 17. Juli 1799 in die Meisterliste eingetragen.

Seine Werkstätte befindet sich in der Jakobstraße L 1215 (Jakoberstraße 39).

Er stellt auch Zinnfiguren her.

   
               Stadt- und Meisterzeichen                       Stempel für Nürnberger Probezinn seit 1812
   
  Johann Georg Körnlein d. J. ist in erster Ehe mit Magdalena Katharina († 2. November 1817) verheiratet.
   
1800 Nach der Quartiergeldliste besitzt Maria Sibylla Körnlein das Haus L. 1149 (Jakobsplatz 9).
   
1820 Johann Georg Körnlein d. J. heiratet am 2. April 1820 (2. Ehe) Margaretha Barbara Meißenbach (* ca. 1790)
   
1827

Johann Georg Körnlein d. J. stirbt am 5. Dezember 1827.

Seine Witwe Margaretha Barbara Körnlein heiratet am 21. Oktober 1827 den Zinngießer Johann Wolfgang Eckerlein.

   
  Zinnfiguren bzw. Packungen:
nicht bekannt
   
 

Quellen:

Erwin Hintze: Die deutschen Zinngießer und ihre Marken Band II (Nürnberger Zinngießer), Leipzig, K. W. Hiersemann, 1921 - 1931

Erhard Schraudolph: Zinnspielwarenhersteller in Nürnberg und Fürth in Paradestücke, W. Tümmels, Nürnberg 2000

Manfred H. Grieb: Nürnberger Künstlerlexikon, K. G. Saur Verlag GmbH., München, 2007

   
  Zurück zur Firmengeschichte Eckerlein
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite