Winterbauer, M. - Christbaumschmuck- und Bleisoldatenfabrik - Nürnberg

 

1861

Johann Martin Winterbauer wird am 14. Juli 1861 als Sohn des Herrenschneiders Christoph Jakob Winterbauer (* 22.4.1827) geboren.

 

1887

Er übernimmt am 2. Juli 1887 in Nürnberg das Engrosgeschäft für leonische Waren (nach der spanischen Stadt León: mit Metallfäden umwickelt, umsponnen (z. B. Garn, Faden); aus oder mit Hilfe von Metallfäden oder -gespinsten gefertigt (z. B. Stickereien, Posamenten); vgl. auch Lamé) von M. Bela Sonnenberg in der Breiten Gasse 55, zieht später in die Fürther Straße 59 und dann in die Fürther Straße 31 um.

 

1895

Am 12. Januar 1895 läßt Martin Winterbauer, Kaufmann in Nürnberg, seine Firma "M. Winterbauer, Nürnberg" in das Firmenregister eintragen.

Der Betrieb hat sich auf Christbaumschmuck spezialisiert.

 

1905

Dem Kaufmann Fritz Winterbauer ist ab 28. April 1905 Prokura erteilt.

Die Produktion wird durch "Bleisoldaten", halb- und vollplastischen Figuren der 50 mm-Größe, ergänzt.

 

 

   Etikett                                                Schutzmarke

 

1907

Die "Christbaumschmuck- und Bleisoldatenfabrik M. Winterbaür, Nürnberg" ist auf den Chemiker Dr. Leonhard Leidel und den Kaufmann Andreas Leidel, beide in Nürnberg, übergegangen und wird von diesen seit 1. April 1907 in offener Handelsgesellschaft unter unveränderter Firma weiterbetrieben.

Die Prokura des Fritz Winterbauer bleibt bestehen.

 

1911

Der Betrieb zieht in neue Geschäftsräume; neue Anschrift ist Aufseßplatz 9.

 

1912

   Werbung 1912

 

1930

Zum 24. Juni 1930 ist die Prokura des Fritz Winterbauer erloschen.

 

1952

Am 4. November 1952 wird die offene Handelsgesellschaft durch den Tod des Gesellschafters Andreas Leidel aufgelöst.

Die Firma ist erloschen.

 

 

Das Haus Aufseßplatz 9 wurde im 2. Weltkrieg total zerstört.

Nachkommen der Herren Leidel konnten nicht gefunden werden!

Das Schicksal der Formen ist nicht bekannt!

 

 

   Beispiele von Figurenpackungen

 

  Anschriften
1887
Breite Gasse 55; Fürther Straße 59
  1887 - 1911
1911 - 1952
Fürther Straße 31
Aufseßplatz 9
   
 

Quellen:

Adressbücher der Stadt Nürnberg

Handelsregister des Amtsgerichts Nürnberg

Hans Henning Roer: Alte deutsche Spielfiguren in Blei, Rommersheim 1993

Erhardt Schraudolph. Zinnspielwarenhersteller in Nürnberg und Fürth, in: Paradestücke, Tümmels 2000

   
  Kosten dieser Seite:
Amtsgericht Nürnberg DM 10,00
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite