Schündler, Johann Christoph - Leipzig

 

1848

Erstmals ist Johann Christoph Schündler, der in der Hainstaße 25 eine Fabrik für Gold- und Silberbuchstaben zu Tuchdecorationen betreibt und in der Katharinenstraße 19 wohnt, im Adressbuch verzeichnet.

Er stellt auch Zinnsoldaten her.

 

1849
Anzeige in der Leipziger Zeitung Nr. 112 vom 22. April 1849
   
    
Anzeige in der Leipziger Zeitung Nr. 256 vom 13. September 1849 und Nr. 263 vom 20. September 1849
   
1850

Auf der deutschen Industrie-Ausstellung in der Central-Halle zu Leipzig stellt er außer Zinnsoldaten auch zinnerne Compositions-Spielwaren und Sargbeschläge aus und bekommt eine bronzene Medaille.

 

     Medaille der Industrie-Ausstellung Leipzig 1850
   
1851

Die Firma ist letztmalig im Adressbuch eingetragen.                           

Nach Auflösung der Firma übernimmt Rudolf v. Bünau, Reudnitz bei Leipzig, die Zinngußformen.

 

 

Zinnfiguren und Zinnspielwaren:

siehe Rudolf v. Bünau

 

 

Quellen:

Leipziger Zeitung Nr. 112 vom 22. April 1849. Nr. 256 vom 13. September 1849 und Nr. 263 vom 20. September 1849 (Google books)

Neues Leipziger Adreßbuch auf das Jahr 1851, Verlag von Friedrich Fleischer, Leipzig

Adressbücher Leipzig (adressbücher.sachsendigital.de bzw. Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) digital.slub-dresden.de) 

Katalog der Industrie-Ausstellung Leipzig 1850

Die deutsche Industrie-Ausstellung in der Central-Halle zu Leipzig, Leipzig 1850 (Google books)

John G. Garratt: The World Encyclopedia Of Model Soldiers, The Overlook Press, New York 1981 

Heinz Schenzle: Sigel-Bestimmungsbuch, Freunde der Plassenburg e. V. Kulmbach, 1987

Ulf Leinweber: Die kleine Figur - Geschichte in Masse und Zinn, Staatliche Kunstsammlungen Kassel, 1985

Krannich/Vogel: Sächsische Zinnminiaturen, Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig-Stuttgart 1994

   
 

Zurück zur Gesamtnamensliste

 

  Zurück zur Startseite