Scheibert_Wien
 

Scheibert, Eduard Ferdinand - Wien

 

1882

Eduard Ferdinand Scheibert wird am 24. Mai 1882 geboren.

 

1889

Der Vater Andreas "Andrä" Scheibert ist im Wiener Adressbuch erstmalig unter Namen als Droguen-Geschäftsleiter im V. Bezirk, Castelligasse 17, aufgeführt.

 

1890

Prokurist der Firma ist Georg Puntschart.

 

1891

Die Firma Andreas Scheibert zieht in die Hundsthurmerstraße 23 im V. Bezirk.

 

1894

Neue Anschrift der jetzigen Firma Andrä Scheibert ist die Wäschergasse 2 im VI. Bezirk.

 

1895

Die Droguen- und Chemikalienhandlung zieht in die Mariahilferstraße 37 im VI. Bezirk.

 

1896

Andrä Scheibert wohnt in VI. Damböckgasse 4, die Droguen- und Parfümerienhandlung ist nach wie vor in der Mariahilferstraße 37.

 

1898

Er firmiert als Droguen-, Chemikalien- und Materialwarenhandlung.

 

1899

Neue Wohnanschrift ist Lindengasse 9 im VII. Bezirk.

 

1908

Andrä Scheibert wohnt jetzt in der Neubaugasse 48-50 im VII. Bezirk und ist mit Berta Scheibert verheiratet.

 

1911

Die Drogen- und Materialwarenhandlung ist immer noch in der Mariahilferstraße 37.

 

1914

Eduard Ferdinand Scheibert heiratet am 26. April 1914 Hedwig Anna Mölzer (*14. März 1888; † 3. November 1969) in Hetzendorf.

 

1915

Berta "Bertl" Scheibert wird am 3. April 1915 geboren.

 

1919

Der Drogist Eduard Ferdinand Scheibert  wohnt mit seiner Familie in der Burggasse 60 im VII. Wiener Bezirk.

 

1923

Die Firma A. Scheibert - Drogen, Chemikalien und Materialwaren in der Mariahilferstraße 37 ist jetzt eine offene Handelsgesellschaft.

Gesellschafter sind Berta Scheibert, Eduard Ferdinand Scheibert und Andrä Josef Maria Scheibert.

Berta Scheibert wohnt in der Neubaugasse 50, Eduard Ferdinand Scheibert nach wie vor in der Burggasse 60.

 

1926

Andrä Scheibert ist verstorben.

 

1927

Eduard Ferdinand Scheibert stellt Mitte des Jahres erstmalig der Öffentlichkeit seine Zinnfiguren vor.

 

 

   Beispiele Werbung von 1927 bis 1935

 

1928

Die Firma Andrä Scheibert - Drogerie ist jetzt in der Stumpergasse 18 im VI. Bezirk.

Die Drogenhändlerswitwe Berta Scheibert wohnt nach wie vor in der Neubaugasse 50.

 

1929

Eduard Ferdinand Scheibert ist im Adressbuch erstmalig unter Namen als Spielwarenerzeuger und unter Spielwaren in Branchen mit "künstlerische Zinnfiguren" eingetragen.

 

1930

Er stirbt am 22. Januar 1930.

 

1931

Hedwig Scheibert ist mit "Zinnfigurenerzeugung" unter Namen und Eduard Ferdinand Scheibert (sic!) unter "künstlerische Zinnfiguren für historische Sammler" unter Branchen - Spielwaren eingetragen.

 

1933

Unter Spielwaren ist jetzt endlich Hedwig Scheibert in der Burggasse 60 eingetragen.

 

1939

Berta "Bertl" Scheibert heiratet am 25. Januar 1939 den Wehrmachtsoffizier Gerhard Neumann (* 3. November 1902; † 24. Juni 1975). Das Ehepaar hat zwei Töchter: Ulla Neumann (* 14. Mai 1939) und Gerda Neumann (* 26. Dezember 1942).

 

1955

Am 5. Januar 1955 stirbt Berta Neumann.

 

1967

Ulla, jetzt verheiratete Schiller firmiert jetzt in der Burggasse 60 unter "Wiener Zinnfiguren E. Scheibert, Ulla Schiller" und stellt erstmals auf der Kulmbacher Zinnfigurenbörse aus. 

 

1969

Hedwig Scheibert stirbt am 3. November 1969.

 

1970

Die Firma "Wiener Zinnfiguren E. Scheibert, Ulla Schiller" ist in die Schloßstraße 45 im XII. Wiener Bezirk umgezogen.

 

1976

Ulla Schiller läßt sich in Nürnberg in der Goldbachstraße 15 nieder und arbeitet mit Günther Zens († 1995) zusammen.

 

1977

Sie stellt erstmalig auf der Nürnberger Spielwarenmesse aus.

 

1979

Im November 1979 eröffnet Ulla Schiller einen Laden mit Zinngießerwerkstätte am Nürnberger Rathausplatz 7.

 

1992

Sie verkauft das Geschäft in Nürnberg und zieht nach Duisburg.

 

1999

Die Tochter Barbara Schiller übernimmt die Firma und betreibt das Verkaufsgeschäft in Bad Wörishofen.

 

2010

Die Formen sind nunmehr in der Museumswerkstätte Zinnfigurenwelt Katzeldorf.

 

 

Zinnfiguren:

Siehe das Buch "Schiller-Rathke/Schraudolph/Lonsing: Scheibert/Schiller - Geschichte einer Altwiener Zinnfiguren-Offizin"

 

 

Fußbrettchen (Weg):

 

    

 

 

Quellen:

Adressbücher Wien online

Schiller-Rathke/Schraudolph/Lonsing: Scheibert/Schiller - Geschichte einer Altwiener Zinnfiguren-Offizin, 2010

Gemeindenachrichten Katzelsdorf Nr. 1/10

Die Zinnfigur - Monatsschrift für Freunde und Liebhaber von Zinnfiguren, Trachten, Geschichte und Volkskunde, 1927, 1928, 1929, 1934 und 1935

Der standhafte Zinnsoldat - Nachrichten für Liebhaber der Zinnfigur, 1928, 1930

 

 

Zurück zur Gesamtnamensliste

 

 

Zurück zur Startseite