Schall, Johann Michael - Schwabach
   
1814 Johann Michael Schall wird am 11. August 1814 als Sohn des Nadlermeisters Johann Konrad Schall (* 1762; † 8. Juni 1849) und der Anna Katherina Eberlein in Schwabach geboren.
   
1815 Johann Konrad Schall heiratet am 6. November 1815 die Anna Katherina Eberlein.
   
1829 Johann Michael Schall geht bei seinem Vater vom 17. Januar 1829 bis zum 14. April 1832 in die Lehre.
Der Lehrbrief ist vom 14. April 1832.
   
1832 Die zweite Hälfte seiner Lehre absolviert er vom 15. April 1832 bis 29. März 1834 bei dem Kramnadlermeister Georg Thomas Austerwäger.
Der Lehrbrief ist vom 26. November 1834.
   
1834 Am 1. April 1834 tritt er die Wanderschaft an, die er vorschriftsmäßig zurücklegt.
   
1837 Lt. Entlassungsschein der Königlichen Regierung vom 25. Juli 1837 hat er seinen Militärdienst als Landwehrmann bei der I. Füsilier-Copmpagnie des hiesigen Landwehr-Bataillons abgeleistet.
   
1839 Er wird am 9. Juli 1839 von der Prüfungskommission geprüft und zur selbständigen Gewerbsausübung als Meister für tüchtig befunden.
   
1840 Am 10. Juni 1840 meldet er als Kramnadlermeister seine Konzessionsbewerbung an.
Die Bevollmächtigten der Stadt Schwabach stimmen am 1. Juli 1840 für das Gesuch.
Am 2. Juli 1840 hat der Armenpflegschaftsrat der Stadt Schwabach gegen das Konzessions- und Ansässigmachungs-Gesuch nichts einzuwenden.
Der Stadtmagistrat beschließt am 24. Juli 1840 dass er die Konzession bekommt, als Bürger aufgenommen wird und die Maria Barbara Hechtel von hier heiraten darf.
Johann Michael Schall besitzt Bargeld von 300 fl., seine Verlobte hat ein Vermögen von 700 fl.
   
  Auf der Industrie-Austellung in Nürnberg (25. August bis 25. September 2840) stellt er einen Vogelbauer von Silberdraht aus; die Arbeit ist gut zu nennen.
In einer Beschreibung der Ausstellung heißt es aber: "Ein von Schall in Schwabach aus Silberdraht geflochtenes Vogelhaus mit ganz ordinairen Geschirren nennen wir blos seines Preises wegen".
   
  Am 28. November 1840 leistet er den bayerischen Straatsbürgereid.
   
  Johann Michael Schall heiratet am 8. Dezember 1840 die Torschreiber- und Strumpfwirkertochter Maria Barbara Hechtel (* 1811).
Das Ehepaar hat die Kinder Johann Konrad Schall (* 16. Oktober 1841), Maria Katharina Louise Schall (* 17. Dezember 1843), Maria Louise Franziska Schall (* 8. Juli 1845; bekommt am 13. Februar 1865 die uneheliche Tochter Luisa Maria Schall, die am 22. Juli 1865 stirbt; † 4. Dezember 1939 in Schwabach), Friederike Maria Nanette Schall (* 14. September 1846; † 24. Januar 1848), Anna Maria Schall (* 6. Juni 1848; † 7. Juni 1848), den Zwilling Johann August Schall (* 10. Juni 1849; † 19. Juni 1850), den totgeborenen Zwilling N. N. (*† 11. Juni 1849) und Johann Georg Jacob Schall (* 15. Junli 1851; † 3. Oktober 1855).
   
1854 Auf der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung in München stellt Johann Michael Schall Zinnschmuck und Spielwaren, sowie eine Musterkarte von Galanteriewaren, Ampeln und Uhren aus.
Für die verschiedenen Muster von Theaterschmuck aus Zinn erhält er eine belobende Erwähnung.
Im Bericht der Beurteilungs-Kommission heißt es dazu: "J. M. Schall aus Schwabach hatte die Fabrikation des durch Herstellung von facettirten Vertiefungen mit blanken Flächen gebildeten Zinnschmucks, welcher häufig als Theaterschmuck gebraucht wird, indem die versenkten das reflectirende Licht gegenseitig sich zuwerfenden Krystallflächen bei Licht den Effekt von Brillanten machen, durch Spielzeuge und größere Gegenstände, wie Körbchen und dergleichen repräsentirt, was mit der belobenden Erwähnung anerkannt werden soll".
   
1855 Maria Barbara Schall, geb. Hechtel stirbt am 4. Oktober 1855.
   
1859 Der Witwer mit noch lebenden drei Kindern, der zwischenzeitlich Metallschlagermeister ist, heiratet am 3. Juli 1859 die Elisabetha Barbara Helm (* 21. August 1829 in Gerhardshofen), Tochter des Bäckers und Ökonomen Johann Conrad Helm  und seiner Frau Katharina Helm von Gerhardshofen, königliches Landgericht Neustadt a/A.
Das Ehepaar hat die Kinder Maria Franziska Magdalena Schall (* 2. Januar 1860), Elisabetha Eleonore Schall (* 20. September 1862; † 13. Juli 1873) und Sabina Margaretha Schall (* 1. Mai 1864; † 8. Juni 1864).
   
1884 Johann Michael Schall stirbt am 14. Dezember 1884 in Schwabach.
   
1939 Elisabeth Barbara Schall stirbt am 13. September 1939 in Schwabach.
   
  Zinnspielzeug:
nicht bekannt
   
  Quellen:
Evang.-Luth. Pfarramt St. Martin: Seite aus dem Schwabachischen Trauungsregister November 1815
Archiv Stadt Schwabach: Akt "Das Concessions- und Ansäßigmachungs-Gesuch des Michael Schall", Signatur III.23.1988 - ich danke Wolfgang Dippert sehr herzlich für den kostenfreien Scan dieses Aktes!
Familysearch Update Status: Schwabach Standesamt Kirchenbuchduplikate (Tauf-, Trau- und Totenriegister); Schwabach Bezirksamt Heiratsbelege
ancestry: Familienblatt Schall, Johann Michael
Verzeichniß aller Getgenstände, welche zu der für das Jahr 1840 in NürnbergAllerhöchst angeordneten allgemeinen Industrie-Ausstellung für das Königreich Bayern eingeliefert wurden (Google books)
Amtlicher Bericht der allerhöchst angeordneten Königlich Bayerischen Central-Industrie-Ausstellungs-Commission über die im Jahre 1840 aus den acht Kreisen des Königreichs Bayern in Nürnberg stattgehabte Industrie-Ausstellung, Nürnberg 1842 (Google books)
Erinnerungen an das Volksfest, das Nebungslager, dann an den Aufenthalt der Königl. Familie in der Burg zu Nürnberg und Beschreibung der Allgemeinen Industrie-Ausstellung im Herbste 1840, Nürnberg 1840 (Google books)
Katalog der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung zu München im Jahre 1854 (Google books)
Bericht der Beurtheilungs-Commission bei der allgemeinen deutschen Industrie-Ausstellung zu München im Jahr 1854, München 1855 (Google books)
Münchener Fremden-Blatt Nr. 65 & 66 vom 17. & 18. September 1854 (Google books)
Königlich Bayerisches Kreis-Amtsblatt von Mittelfranken Nro. 89 vom 1. November 1854 (Google books)
Chronik der königlich bayerischen Stadt Schwabach, Schwabach 1854 (Google books)
   
  Kosten dieser Seite:
Evang.-Luth. Pfarramt St. Martin, Schwabach EUR 24,50
ancestry EUR 3,00 (anteilig)
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite