Reiss, Carl Heinrich - Fürth
   
1855

Am 28. Juli 1855 wird dem Drechslermeister Carl Heinrich Reiss die Konzession für eine Spielwarenfabrik erteilt.

   
1859

Er wohnt und arbeitet als Zinnfigurenfabrikant im Haus Nr. 230c in der Blumenstraße (später Theatergasse 41). Eigentümer des Hauses ist der Rosolifabrikant [Rosolio = Rosenlikör] Ludwig Denk.

   
1868

Per 6. Juni 1868 meldet er seine Spielwarenfabrik ab, betreibt aber weiterhin die Fabrikation von Zinnfiguren in der zur Theaterstraße 41 umbenannten Theatergasse.

   
1887 Die Zinnfigurenproduktion wird aufgegeben. Carl Heinrich Reiss ist nun Privatier.
   
 

Zinnfiguren:

nicht bekannt

 

 

Quellen:

Stadtarchiv Fürth (Register der Fabriken; Verzeichnis des königl. Rentamts Fürth über die in der Stadt Fürth vorgekommenen Veränderungen am Häuserbesitz)

Adressbücher Fürth

Nürnberg-Fürther Industrie-Almanach, Nürnberg 1870 (Google books)

Erhard Schraudolph: Zinnspielwarenhersteller in Nürnberg und Fürth in Paradestücke, W. Tümmels, Nürnberg 2000

   
  Kosten dieser Seite:
Stadtarchiv Fürth EUR 10,45 (anteilig)
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite