Muhlert, J. P. (Johann Peter ?) - Mitau
   
1791 Der in Göttingen geborene J. P. Muhlert arbeitet in Mitau von 1791 an als Zinngießermeister.
Er stellt ausser den üblichen Gebrauchsgegenständen auch Zinnspielzeug her.
   
     Meisterzeichen des J. P. Muhlert
   
     Kleines Meisterzeichen für Feinzinn des J. P. Muhlert
   
1825 J. P. Muhlert stirbt in diesem Jahr.
   
1833 1) Es wird von der Fabrik eines Herrn Muhlert (offensichtlich der Sohn) von lackierter Blech- und Zinnarbeit berichtet, desses Verdienst auch von der Obrigkeit anerkannt und ausgezeichnet worden ist.
   
1840 2) Es wird von der Fabrik des Herrn Muhlert  von lackierten Blech- und Zinnwaren berichtet, welche zu den besten und blühendsten ihrer Art im russischen Reiche gehört.
   
  Zinnspielzeug:
1929 in Revaler Privatbesitz ein kleiner Zinneimer aus einer Puppenstube, das Firmenzeichen als Etikett aufgeklebt.
   
  Quelle:
Johannes Gahlnbäck: Zinn und Zinngießer in Liv-, Est- und Kurland (Quellen und Darstellungen zur hansischen Geschichte), Hansischer Geschichtsverein, Lübeck 1929 (online)
1) Karl Wilhelm Cruse: Curland unter den Herzögen, Mitau 1833
2) H. von Bienenstamm: Neue geographisch-statistische Beschreibung des kaiserlich-russischen Gouvernements Kurland ..., Mitau und Leipzig 1844
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite