Metzger, Karl - Nürnberg
   
1892

Karl Metzger (* 1848), der gelernter Lithograph ist,  gibt gegen Ende des Jahres 1892 seine mit Frederic Dilthey in der Eberhardshofstraße 1 betriebene lithographische Kunstanstalt auf.

   
1893

Er gründet unter gleicher Adresse am 23. März 1893 eine Zinnfigurenfabrik und beschäftigt zwei Frauen und drei Lehrlinge und stellt halb- und vollplastische Märchen- und Militärfiguren, Spielefiguren und Zugabeartikel her.

   
1898 Der Betrieb zieht in die Rothenburger Straße 42 um.
   
1899 Karl Metzger nennt sich nun "Zinnfigurenfabrikant".
   
1906 Die Fabrik wird in die Rothenburger Straße 30a verlegt.
   
1919

Karl Metzger stirbt. Seine Frau Katharina Metzger (* 19. April 1855; † 1939) betreibt die Fabrikation mit den Töchtern weiter.

   
1934 Der Betrieb wird am 15. November 1934 aufgelöst.
   
1939 Katharina Metzger stirbt.
   
 

Adressen:

1893 - 1898   Eberhardshofstraße 1

1898 - 1906   Rothenburger Straße 42

1906 - 1934   Rothenburger Straße 30a

 

Zinnfiguren:

Siehe Hans Henning Roer: Alte deutsche Spielfiguren in Blei, Palagonia Verlag Rommelsheim 1993, Seite 177

 

 

Quellen:

Adreßbücher Nürnberg

Theodor Hampe: Der Zinnsoldat - ein deutsches Spielzeug, Verlag Herbert Stubenrauch, Berlin 1924

Curt F. Kollbrunner: Zinnfiguren, Zinnsoldaten, Zinngeschichte, Hirmer Verlag München 1979

Ulf Leinweber: Die kleine Figur - Geschichte in Masse und Zinn, Staatliche Kunstsammlungen Kassel, 1985

Hans Henning Roer: Alte deutsche Spielfiguren in Blei, Palagonia Verlag Rommelsheim 1993

Erhard Schraudolph: Zinnspielwarenhersteller in Nürnberg und Fürth in Paradestücke, W. Tümmels, Nürnberg 2000

 

Zurück zur Gesamtnamensliste

 

  Zurück zur Startseite