Merseburg, Carl (Karl) - Berlin
   
1848

Der nicht selbständige Zinngießer Carl Merseburg ist im Berliner Adressbuch erstmalig unter Namen und Branchen (Zinngießer) in der Georgenstraße 41, einem "königlichen Gebäude" verzeichnet.

   
1866 Neue Anschrift ist Bauhofstraße 4, 5.Gebäude, das zur Georgenstraße 41 gehört.
   
1872 Er ist in die Louisenstraße 64/III umgezogen.
   
1876

Carl Merseburg ist verstorben. Seine Witwe A. Merseburg, geborene Neppenhagen, wohnt in der Philippstraße 24/I.

   
1881 Die Witwe A. Merseburg ist im Adressbuch nicht mehr aufgeführt.
   
 

Zinnfiguren:

Nach Czeguhn/Schraudolph existiert eine mit "Merseburg-Berlin" signierte Figur. In welcher Sammlung ist nicht nachgewiesen.

 

 

Quellen:

Berliner Adressbücher online unter Namen, Branchen und Straßen.

Gerhard Söhlke - Musterbuch für Spielzeug und Zinnfiguren - Berlin, um 1856, Verlag H. M. Hauschild GmbH, Bremen 2009

Wolf Rüdiger Bonk: Zinnfiguren in Berlin und Umgebung, Zeughaus-Verlag GmbH., Berlin 2012

   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite