Henning (Hennig), Ferdinand - Breslau
   
1866

Der aus Augsburg stammende Ferdinand Henning erscheint ab 1866 im Breslauer Adressbuch als Zinngießermeister unter der Anschrift Schmiedebrücke 22 Parterre im Haus zum Goldenen Zepter.

Er befasst sich auch mit der Anfertigung von Zinnsoldaten.

   
1884

Nach den Adressbüchern 1884, 1885, 1886 und 1887 wohnt er in der Messergasse 35/I, sein Geschäftslokal und die Werkstätte ist nach wie vor in der Schmiedebrücke 22 Parterre im Haus zum Goldenen Zepter.

   
 

Zinnsoldaten:

Nicht bekannt

   
 

Quellen:

Erwin Hintze: Die Deutschen Zinngießer und ihre Marken Band IV (Schlesische Zinngießer), Leipzig, K. W. Hiersemann, 1921 - 1931

Adressbücher Breslau online

   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite