Bux, Josef - Nürnberg
   
1867 Josef Bux betreibt in Nürnberg S. 1531 Wöhrderthorstraße eine "Holzgalerie- und Spielwaarenhandlung".
   
1971 Er ist als Zinngießermeister gemeldet.
   
1876 Er wohnt im Anwesen Spitzenberg 26.
   
1878 Umzug in die Hirschelgasse 29.
   
1884

Er betreibt eine kleine Zinngießerei in der Unteren Söldnergasse 5 und fertigt dort außer den üblichen Zinnspielwaren hauptsächlich Leuchter aus Zinn für Puppenstuben.

   
1885 Die Werkstätte wird in die Tetzelgasse 8 verlegt.
   
1893 Josef Bux stirbt. Seine Witwe, Susanne Bux, ist noch bis 1898 nachweisbar.
   
  Zinnspielwaren:
nicht bekannt
   
 

Quellen:

Adressbücher der Stadt Nürnberg

Handels-Adreßbuch von Nürnberg 1867 (Google books)

Erhard Schraudolph: Zinnspielwarenhersteller in Nürnberg und Fürth in Paradestücke, W. Tümmels, Nürnberg 2000

   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite