Bäselsöder, Johann Carl Wilhelm - Nürnberg
   
1799 Johann Leonhard Böselsöder (Beselsöder, Beselsieder, Bäselsöder, Baeselsöder) wird am 9. März 1799 als Sohn des Altmachermeisters  [= Schuhmachermeisters] Johann Christoph Böselsöder und dessen Ehefrau Magdalena Elisabetha Juliana geborene Mayr.
   
1832 Der gelernte Bäckergeselle und jetzige Hefenhändler Johann Leonhard Beselsöder heiratet am 4. Mai 1832 die Barbara Philippina Räbel (* 22. Juni 1806), Tochter des Bierwirts Georg Räbel in Nürnberg und dessen Ehefrau Philippina Jacobina, geb. Reichel aus Fischbach.
Das Ehepaar hat die Kinder [Namensschreibung nach den Taufeinträgen] Johann Matthias Beselsöder (* 24. März 1833; † 16. Mai 1850), Johann Andreas Bäselsöder (* 6. Januar 1835), Johann Carl Wilhelm Bäselsöder (* 19. März 1838), Johann Michael Bäselsöder (* 24. April 1841), Carl Friedrich Wilhelm Baeselsöder (* 4. Februar 1844), Katharina Elisabetha Wilhelmina Baeselsöder (* 1. April 1846), Anna Regina Baeselsöder (* 23. April 1848; † 2. Januar 1849) und Regina Anna Maria Margaretha Katharina Baeselsöder (* 25. Januar 1851).
   
1864 Am 22. Mai 1864 heiratet der Rothgießermeister Carl Bäselsöder die Christiane Feyerabend (* 29. Mai 1841 zu Röthenbach bei St. Wolfgang), Tochter der Barbara Feyerabend und des Maurergesellen Jo Schmaus.
Das Ehepaar hat die Kinder Johann Peter Paul Bäselsöder (* 29. Juni 1865) und Johann Peter Karl Bäselsöder (* ?)
   
Johann Peter Paul Bäselsöder heiratet am 4. November 1889 die Maria Magdalena Bernreuther (* 21. März 1866), Tochter des Magaziners Adam Bernreuther und dessen Ehefrau Margaretha, geb. Koch.
   
1870 Nach dem Adressbuch wohnt und arbeitet Carl Bäselsöder in der Glockenhofstraße 30 und stellt "alle Sorten messinger Hahnen, Mörser, Einsatz- und Cylindergewichte, Pumpenwerke etc." her.
Johann Michael Bäselsöder meldet ein Gewerbe als Rothgießer an.
   
1876 Carl Bäselsöder ist lt. Adressbuch Eigentümer des Anwesens hintere Karthäusergasse 24.
   
1879

Der Messinggießwarenfabrikant Carl Bäselsöder läßt seine Firma J. C. Bäselsöder, Messinggießerei,

am 21. Oktober 1879 in das Firmenregister des Amtsgerichts Nürnberg eintragen.

   
1889

Er betreibt nunmehr das Geschäft in offener Handelsgesellschaft mit seinem Sohn Johann Peter Karl Bäselsöder ab 28. Mai 1889. Beide sind gleichberechtigt zur Vertretung und Zeichnung der Firma.

   
ca. 1894 Johann Peter Karl Bäselsöder heiratet vor 1895 die Marie Zäh aus Nürnberg [Das Datum der Trauung ist weder im Personenstandsregister des Stadtarchivs Nürnberg noch in den online verfügbaren Kirchenbüchern (Archion) zu finden. Auch der Taufeintrag Marie Zäh ist in Archion nicht zu finden].
Das Ehepaar, das in der Paradiesstraße 17 wohnt, hat die Kinder Jeanette Elisabeth Margaretha Bäselsöder (* 29. Januar 1895), Johann Friedrich Bäselsöder (* 13. April 1896;
† 30. November 1896) und Wilhelm August Friedrich Bäselsöder (* 4. Juni 1897).
   
1895

Carl Bäselsöder stirbt am 16. Juni 1895.

Die Gesellschaft hat sich durch das Ableben des Teilhabers Carl Bäselsöder seit 16. Juni 1895 aufgelöst, das Geschäft ist mit Aktiven und Passiven und dem Rechte der Fortführung der Firma seit 1. Oktober 1895 auf den Teilhaber und Messinggießereibesitzer Johann Peter Karl Bäselsöder übergegangen

   
1901 Die Firma ist am 12. April 1901 erloschen.
   

Erzeugnisse:

Messinggußwaren aller Art, auch Gußformen für vollplastische Zinn- und Bleifiguren

   
 

Quellen:

Firmenregister und Gesellschaftsregister des Amtsgerichts Nürnberg

Archion (Kirchenbücher Nürnberg St. Lorenz, St. Sebald, Christuskirche (Steinbühl) und St. Egidien)

   
  Kosten dieser Seite:
Amtsgericht Nürnberg (Handelsregisterauszug) DM 10,00
Archion € 4,90 (anteilig)
Stadtarchiv Nürnberg (Personenstandsregister) € 50,00
   
  Zurück zur Gesamtnamensliste
   
  Zurück zur Startseite